Von 75 B auf 100 C im Urlaub

NEIN, ich habe mich keiner Schönheitsoperation unterzogen – ich war mit meiner Familie im Schwimmbad!
Derzeit weilen wir in Thüringen, dem schönsten aller bewaldeten Bundesländer – neben den anderen 14 – und haben vorgestern einen Tripp nach Oberhof in die Rennsteigtherme gewagt. Es lohnt sich, so lange die Sonne scheint! Und wenn´s regnet, muss man ja nicht rausschwimmen.
Nach ca. 60 min. toben / tauchen / quietschen verzogen wir uns in den Whirlpool. Da ich seit der Schwangerschaft nur noch über einen passenden Badeanzug verfüge – nämlich den Schwangerschaftsanzug – hatte ich ihn auch dieses Mal an.
Nun muss man als Nichteingeweihte(r) wissen, dass diese Badeanzüge aus extra dehnbarem Stoff sind. Zudem ist bei meinem Modeel in der Mitte ein Zierbändchen zum Schleifebinden. Und als wir uns in den Whirlpool setzten, „whirlte“ er gerade auch nicht, war nur schön warm. Dann ging dieser Sprudeldingsbums los, ich ließ mich gemütlich am Rand nieder, schloss die Augen – und als ich sie wieder öffnete, starrten mich mindestens vier männliche Augenpaare an (eins davon gehörte meinem Mann). Meine Kurze quietschte vor Vergnügen. Ich blickte ein wenig indigniert nach unten – ICH HATTE MICH IN EIN BUSENWUNDER VERWANDELT!!!

Hatte sich doch die Blubberblasenluft in den BH-Teil geschlichen und war nicht mehr rausgekommen. Dank Dehnbarkeit beulte sich also mein Badeanzug und wäre wohl noch weiter gewachsen, wenn ich nicht fluchtartig den Whirlpool verlassen hätte.

Irgend welche Kommentare dazu?

Gruße aus dem Urlaub!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.