Mir fällt kein Titel ein

So, jetzt kann ich so schnell surfen, wie ich will, und jetzt fällt mir auf die Schnelle kein Betreff mehr ein. Gibt´s sowas? Während der Ladezeiten ohne DSL kam mir wenigstens noch ein leidlich intelligenter Gedanke, aber so – …! Aber nein, ich will ja nicht meckern, dann muss ich eben schneller denken.

Was hat sich getan? Viel, denn ich habe heute drei meiner Glückstierchen gesehen: Drei Eichhörnchen! Und weil es langweilig ist, wenn ich mich selbst beweihräuchere, hier noch ein paar Schmankerl von meiner Kurzen:

Sie turnte mal wieder lebensgefährlich auf der Bettkante herum, und ich als gute, besorgte Mutter warnte sie: „Pass auf, sonst fällst du runter!“
Meine Kurze nickte verständnisvoll und meinte nur: „Natürlich passe ich auf, sonst breche ich mir am Ende noch das Gehirn.“
Im nachfolgenden Gespräch stellte sie dann fest, dass ich nur deshalb Muskelkater habe, weil die Muskeln erst mal verdauen müssen, bevor ich wieder losjogge – kichernde Eltern sind sicher ein netter Anblick – und als ich sie dann aufforderte, der Welt noch einen Kalauer zu schenken, strahlte sie mich an: „Gerne, Mama, bald bist du tot!“

Aber ich lebe immer noch und finde ihre Wortverdrehungen herzallerliebst.

Könnt ihr euch vorstellen, dass man auch mal eine ruhige Phase in diesen hektischen Zeiten hat? – Ja? Ich schon. Ich habe beschlossen, dass ich nur noch so schnell arbeite, wie es mein Zeitgefühl erlaubt. Demnach habe ich heute schon mehr als genug gearbeitet (wenn ich die frühen Morgenstunden dazurechne) und werde jetzt Spaß-Surfen. Ein neues Spielzeug muss man ausnutzen, solange es noch interessant ist. Dazu steh ich!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.