Rampen- und Statistiksäue

Ich will mal wieder meine Statistik hochtreiben, ich geb´s zu 🙂

Wer hätte gedacht, dass der Sommer noch mal wiederkommt. Und dann mit so einer Heftigkeit, dass einem wirklich alles aus den Ohren läuft. Nicht mal mehr diese Stöpselkopfhörer halten mehr, wenn sich eine gewisse Menge an Schweiß im Ohr sammelt. Alles heute ausprobiert. – Wenn das so weitergeht, kann ich eine Fortsetzung von „Feuchtgebiete“ schreiben (und dieses Wort wird wahrscheinlich die entscheidenden Google-Ads ziehen, argh …)

Kann sich übrigens noch jemand dran erinnern, dass Charlotte Roche damals von Alice Schwarzer gehyped wurde? – Nein? Schade. Denn vor ca 8-10 Jahren verging keine Emma, ohne dass Frau Roche nicht wenigstens ihre Fresse auf eine Seite geklebt hätte. Und jetzt sowas. Wen verrät die gute Dame da eigentlich? Uns Alice jedenfalls nicht! Sie ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass man sich ab einem gewissen Bekanntheitsgrad fast alles erlauben kann, sogar sich selbst verraten geht. Na ja, die Rezis über ihre Feuchtgebiete sind ja auch eher mies, was nichts daran ändert, dass sich das Buch verkauft (ist es der Ekelfaktor?). Muss ich mir jetzt sagen lassen, dass ich prüde bin? – Nein. Bin ich nicht. Aber es ist eine Geschmacksfrage, ob man sich darüber so auslässt oder nicht …
Jedenfalls bin ich ja froh, dass sich noch so viele Leute über das Buch ekeln, dann isses ja noch nicht ganz so duster in der guten alten BRD. Das lässt hoffen.
Und ich mach jetzt Schluss für heute und werde mir die Kopfhörer NICHT einstöpseln, hab heute schon genug geschwitzt.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.