Vom Zwang zur Witzigkeit

… man muss ja immer so witzig sein. Neue Worte erfinden. Die coolsten Grafiken haben, den heißesten Text, den bekanntesten Namen, den supersten Superbody und überhaupt – alles muss toll sein. Meine Güte, wie langweilig!

Ich hab wieder viele Bücher publiziert in letzter Zeit, und deshalb kommen jetzt auch wieder Leute vermehrt auf mich zu: „Datt Buch fand ich superklasse, war totaaaal witzig, hat richtig reingezogen, aber da war ein Fehler drin.“

Richtig! Da war ein Fehler drin! Aber der Leser war nicht aufmerksam genug, denn wenn er richtig gelesen hätte, wären ihm noch 2-3 weitere aufgefallen. Das ist einfach so bei einer Erstauflage. Vor drei Jahren hat mich das noch gekratzt, aber inzwischen habe ich auch schon Bestseller mit Übersetzung-, Grammatik- und Rechtschreibfehlern gelesen. Das passiert einfach 🙂 Und dass es früher fehlerfrei(er)e Bücher gab, wage ich zu bezweifeln. Entweder war man selbst nicht so firm, oder es fiel schon deshalb nicht auf, weil Bücher keine Massenware, sondern noch etwas ganz besonderes waren. So richtiges Kulturgut. Heute, wo jeder ein Buch rausbringen kann, ist man auch kritischer, was ja gut ist, aber regt euch doch bitte nitch immer so auf. Wenn wir eine Zweitauflage schaffen, dann sind auch die Fehler draußen, die uns durch die Lappen gegangen sind – teilt sie mir doch einfach mit.

Aber hier trotzdem noch was zum Nachdenken – geschehen gestern beim Klönschnack mit den Mädels:
Wir regten uns gemeinsam über die Verkäufer auf, die uns ständig noch irgendetwas aufschwatzen wollten, weil man ja kaum jemals wieder so ein günstiges (na ja, oft genug trashiges) Angebot bekommt: 10 % Rabatt, Rausschmeißerpreise, Summersale und wie der Mist immer heißt. Irgendwann war die Stimmung so locker und wir so giggelig, dass sich folgender Dialog ergab:
Mädel 1: Kaufen Sie zwei Stück zum Preis von dreien!
Mädel 2: Hauptsache gespart!

Eben drum. Also zukünftig die WWV-Bücher inkl. nicht mit Fehlern, sondern exklusivem Duden-Coaching. Wo kriegt man das schon für den Preis?

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.