Erfahrungsbericht: was mit der Paula im Blindflug bei Neobooks so abging

Sehr informativer Artikel über Neobooks, eine interessante Alternative für Selfpublisher. Danke, Texthase 🙂

Lesbar und Texterei von Texthase Online

Guten Tag Ihr Lieben,

dieser Beitrag befasst sich mit dem, was ich mit der Selfpublishingplattform Neobooks erlebt habe. Der Post, den ich bereits gestern angekündigt habe, ist vor allem für Texter und Autoren gedacht. Dieser Artikel ist für Leser vielleicht nicht so interessant, aber Neobooks selbst ist für Leser durchaus eine vielseitige Quelle für Lesefutter, bei der sie auch gut und einfach mit anderen Lesern und den Autoren in Kontakt kommen können.

Obwohl ich die sieben Sachen auf Eis lege, da ich es geschafft habe, die Datei „zu zerfleddern“, gehe ich davon aus, dass ich mein nächstes Buchprojekt wieder selbst als Ebook herausbringen werde und dafür den Service von Neobooks nutze. Ob es tatsächlich die sieben Sachen sein werden, oder ob es das Felicitasprojekt sein wird, werde ich spätestens Anfang September entscheiden.

Das Internetportal Neobooks gehört zur Holzbrinkgruppe und wurde 2010 gegründet. Das solltenAutoren wissen, die ihr Ebook über Neobooks…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.043 weitere Wörter

Advertisements

Eine Antwort zu “Erfahrungsbericht: was mit der Paula im Blindflug bei Neobooks so abging

  1. Herzlichen Dank für den Reblog und ein ganz schönes Wochenende!

    Liebe Grüße

    Christiane

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s