Nimm dir doch Zeit! Die Kunst der Formulierung

Wie ich’s gern hätte!

Hier geht’s zum Anfang des Artikels

Hier geht’s zum zweiten Teil des Artikels

Ich habe bei der Umformulierung dieser Szene auf die Uhr geschaut und bin mit allen Revisionen auf genau 8 Minuten 39 Sekunden gekommen. Das ist auf den ersten Blick eine Menge Holz für so wenig Handlung. Aber es geht bei guten Texten nicht darum, so viele Seiten wie möglich mit Humpf zu füllen, auch wenn uns das die Bestsellerindustrie weismachen möchte. Das ist Massenliteratur, die versucht, so viele Leute wie möglich anzusprechen. Wer schreibt, sollte sich jedoch die Lust am Formulieren nicht aufgrund des falschen Verständnisses der Schreiberei, ja, der Literatur verderben lassen. Literatur ist dazu da, den Leser zu erbauen (auch „erbaulich“, bitte nachschlagen, wer das Wort nicht kennt) und andere Perspektiven darzustellen. Literatur ist wie alle Formen der Kunst bestens dazu geeignet, die Meta-Ebene anzusprechen und neue Bilder, noch mehr Kunst & Kultur zu schaffen. Dafür sollte man sich schlichtweg Zeit nehmen, sich dabei im besten Fall selbst erforschen, die eigenen (Un-)Tiefen ausloten, whatever. Ich finde es interessant, wenn jemand 600 Seiten bis zum Schluss mit einer Geschichte zu füllen weiß, kenne aber auch die Hintergründe dieser Bestrebungen: Dicke Bücher verkaufen sich besser, und man kann für sie einen höheren Preis verlangen. Dass es immer wieder Leerlauf gibt oder auch zusätzliche Handlungen aufgepfropft werden, ist diesem Masse-statt-Klasse-Umstand geschuldet. Leider!

Und jetzt noch mal zurück zum Anfang dieses Posts: Wenn ich die o. g. Texte lese, die sich bemühen, Stile erfolgreicher „Bestseller“-Autoren zu kopieren und Schulaufsätze, getarnt als dürre Handlungsbeschreibungen, verschicken, dann frage ich mich, ob es dem Autor wirklich um Literatur oder den schnellen Euro à la J.K. Rowling geht. (Es ist wie mit Erfindungen: Der Erste, der sich eine goldene Nase verdient, findet ganz schnell Nachahmer, weshalb man sein Werk schützen sollte, falls man damit finanzielle Absichten verfolgt.) Mein Verständnis von Literatur ist jedoch, dass man dem Text anmerkt, dass sich jemand Zeit genommen hat, dass jemand sein Herzblut nicht nur auf der Handlungsebene niedergeschrieben, sondern bestenfalls in jedem Wort auf der Meta-Ebene verankert hat. Dass man, wenn man einen fremden Text liest, die Freude am Umgang mit Worten spüren kann, statt nur lieblos eine Hülse an die andere zu reihen, dass sich jemand um Vielfalt in der Wortwahl, um Bedeutungstiefe, um das Zeigen seiner Belesenheit, der echten „inneren Bilder vor dem inneren Auge“ bemüht und damit vielleicht sogar eine Saite in mir zum schwingen bringt. Das ist eine Art der Ehrlichkeit, von der Literatur im Hobbybereich eine große Portion vertragen kann.

Advertisements

7 Antworten zu “Nimm dir doch Zeit! Die Kunst der Formulierung

  1. Hu… also darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht. *guckt schief*

  2. Wenn ich das hier lese, beschleicht mich der Verdacht, dass die Verfasserin dieser Zeilen sich lieber abseits des Mainstream die Füße wund läuft! Da gehe ich gerne mit, nehme aber Pflaster zum Trost mit – für die geschundenen Zehen. Natürlich will JEDER sich abheben (aus der Masse an Text, der mit 26 Zeichen geformt werden kann). Man kann das auf ebenso vielfältige Weise. Wer Großes erreichen will, darf sich mit Mittelmaß nicht zufrieden geben – und ganz aktuell: Rohkost gibt es auch in der Schreibstube, sie eignet sich aber nicht für den Verzehr ….

  3. Hat dies auf Glück ist für den Augenblick ein kleines Stück rebloggt und kommentierte:
    Manchmal hat sie recht … meistens, fast immer, mit jedem Wort

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s