Besinnliche Zeit: Internet-Geschwindigkeit …

… ist pure Hexerei, habe ich gerade beschlossen. Das Herumgekrieche in der virtuellen Welt kam mir vor 10 Jahren ganz normal vor; man braucht eben länger, wenn man analoge Körper durch Glasfaserkabel quetschte. Fakt ist: Für die tägliche Korrespondenz brauche ich derzeit Stunden. Fast bin ich versucht, zur guten alten Schreibmaschine zurückzukehren, nach deren Gebrauch man immerhin beschriebenes Papier in den Händen hält. Aber ach, die Zeiten sind vorbei!

Also ommmmme ich ein wenig vor mich hin, hacke und bastele und atme tiiief ein und aus, um zu meinem Zentrum zu finden – wo immer das auch sitzen mag – und warte darauf, dass irgendwann wieder alles funktioniert. Inzwischen bin ich auch schon über die Stadien Ungeduld, Wut, Verzweiflung, Resignation hinaus und übe mich in Demut: Internet, wie groß ist deine Güte, wenn du unsere Wünsche gedankenschnell von A nach B bringst. Oh du besinnliche Adventszeit 😉

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.