Swan Lake Reloaded

Tchaikovsky meets Streetdance

So hieß der Titel der Vorführung in einer Sixx-Werbung – das Video dazu war bombenmäßig. Die Tickets wurden deshalb innerhalb der nächsten Stunden bestellt. Ein Monat vor der Vorstellung. Wie ich später erfahren habe, war es genau rechtzeitig, denn Swan Lake Reloaded war komplett ausverkauft.

Als ich noch ein Kind war, wurden uns in der Schule im Musik-Unterricht Tchaikovsky’s Werke nahe gelegt. Auch im Klavierunterricht durfte ich halbes „Kinderalbum“ durchspielen. Umso spannender war das Warten auf die moderne Inszenierung von Schwanensee.

Der erste Gedanke nach den ersten Sekunden ist: „Wie geil! Erinnert an die Show des schwedischen Sängers – Gewinners – beim Eurovision Song Contest“. Kein Wunder! Denn der Regisseur Fredryk Rydman ist auch derjenige, der die Nummer von Måns Zelmerlöw kreiert hat.

Der Wow-Faktor begleitet den Zuschauer während der ganzen Show. Selbstverständlich sieht man hier kein klassisches Ballet – das wäre ja der größte Fehler, das…

Ursprünglichen Post anzeigen 154 weitere Wörter

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.