Ballerina High: Pas de Quatre – schön, aber inhaltslos

53_BHigh02_Eurydike_140Die vier berühmtesten Ballerinen der Romantik Lucile Grahn, Carlotta Grisi, Fanny Cerrito und Marie Taglioni führten 1845 das von Jules Perrot choreografierte Ballett-Divertissement auf. Die Damen waren sich aber von Anfang an nicht grün, sodass Applausordnung und Auftrittsfolge von Jules Perrot festgelegt werden mussten, um Ärger zu vermeiden. Es gab wahrscheinlich aus diesem Grund auch nur vier Vorstellungen.

Nicht nur wegen der historischen Zwistigkeiten ist dieser Tanz für Faith unerträglich. Er scheint ihr über genauso wenig Inhalt zu verfügen wie ihr eigenes Leben. In der rigorosen Tanzordnung fühlt sie sich wie eine Marionette. Dazu kommt, dass auch die Mitschülerinnen Ava, Norma und Heather ihre Probleme damit haben, nicht der Nabel der Welt zu sein, wie die vier Ballerinen es getan haben. Mehr verrate ich noch nicht, jedoch sollte man sich für die folgenden Romane die Szene merken, in der Faith fast über die Ferse eines anderen Mädchens stolpert.

E-Book, ISBN 978-3-940582-82-9 ab 15. Januar 2016 für 1,99 €

Print, ISBN 978-1522743675 ab 2. Februar 2016 für 5,99 € bei Amazon

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.